Informatikkaufmann/-frau

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Informatikkaufleute analysieren Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen (IT-Systemen) gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln sie den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die benötigte Hard- und Software und führen diese im Unternehmen ein. Sie beraten und unterstützen die einzelnen Fach-abteilungen beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von IT-Systemen. Gibt es keine geeigneten Standardanwendungen, beteiligen sie sich am Entwurf und an der Realisation individueller Lösungen. Anwendungssysteme implementieren, prü-fen und verwalten sie. Zudem stellen sie eine hohe Nutzerfreundlichkeit sicher und beschaffen oder erstellen z.B. Schulungsunterlagen oder Hilfe-Programme für die Anwender.

Die Ausbildung im Überblick

Informatikkaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Informatikkaufleute finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.


 

Worauf kommt es an?

Anforderungen:
•Kaufmännisches Denken und Verhandlungsgeschick (z.B. IT-Systeme auf Wirtschaftlichkeit überprüfen, Verhandlungen beim Beschaffen der benötigten Hard- und Software führen)
•Kommunikationsfähigkeit und Kunden- und Serviceorientierung (z.B. Kunden über die Ein-satzmöglichkeiten von IT-Systemen beraten und Softwareprodukte an Kundenanforderungen anpassen)
•Mündliches Ausdrucksvermögen (z.B. Kunden zum Einsatz von IT-Systemen beraten, An-wenderschulungen durchführen)
•Handgeschick (z.B. Hardwarekomponenten in IT-Systemen austauschen)
•Lernbereitschaft (z.B. sich über die aktuellen Informations- und Telekommunikationstechnolo-gien auf dem Laufenden halten)

Schulfächer:
•Mathematik (z.B. für die Erstellung von Kalkulationen)
•Informatik (z.B. für die Arbeit mit den in der IT-Branche gängigen Systemen)
•Wirtschaft (z.B. für die Simulation von Geschäftsprozessen und Betriebsabläufen)
•Deutsch (z.B. für Kundenkontakte und Vertragsverhandlungen)